Drucken

Mouth

Mouth

 

Mouth_Low

 

Das Trio Mouth aus Köln hat mit >Vortex< (BluNoise Records) ein vielbeachtetes und hochgelobtes Album veröffentlicht. Der extrem coole Vintage Sound, getrieben von hypnotischen Rhythmen geht direkt ins Blut. Freak Prog Psych Rock ohne Hochglanzpolitur direkt in die Hirnwindungen, das macht ungemein Spaß und ist der richtige Soundtrack zum nächsten Roadtrip.

Mouth wird das kommende Album via Tonzonen Records veröffentlichen.

 

Pressefeedback MOUTH VORTEX (2017) 1/2

Vortex is already a considerable achievement in classic prog. TheOBELISK.net
In short, picking up the spirit of the 'old days' the album is a consistent listening pleasure, should not be ignored, at

least when it comes to declared psych and kraut rock fans. (4/5) progarchives.com "superb album" ROCK SOCIETY Magazine UK July/August 2017

Die Kölner Mouth zelebrieren Psychedelic- und Krautrock im Stile von Can oder den frühen Pink Floyd und wissen, wie sie ihren Vorbildern musikalisch wie auch visuell in vollem Maße Tribut zollen können. VISIONS 7/17

Mouth gelingt ein authentischer 70er-Jahre-Retrorock, der sowohl mit kurzen, knackigen Songs als auch mit Longtracks überzeugt und erstaunlicherweise trotz der alten Stilmittel immer wieder überrascht und spannend ist. (8/10)
*Platz 4 TOP 20-Alben-Radar*
ECLIPSED 7/8-17

Die Kölner Band findet einen eigenen Dialekt in der Progrock-Sprache. (4/6) MUSIKEXPRESS 08/17
»Vortex« ist psychedelischer Progressive-Rock aus Köln, der auf erfrischende Weise den Geist der späten 1960er

und frühen 1970er heraufbeschwört. INTRO 7/17
Zuletzt meint man sogar, Aphrodite's Child wären wieder auferstanden. Sehr kurzweilig! GOOD TIMES (4/17)

MOUTH spielen (...) mit verblüffender Perfektion...
„Vortex" unterhält zu jedem Moment, Langeweile kommt auch bei den ausgedehntesten Freakout-Passagen niemals auf, und auch der Sound (zu weiten Teilen ein Produkt aus den Blubox-Studios) begeistert mit authentischer Verspieltheit. (8/10) OX 4/17

Irgendwie ist das ein herrlicher Scheiß, voller Freak-, Prog-, Psychedelic- und Krautrock-Elementen ist. (...) Muss man sich merken. SCHALL 3/17

Das zweite Album des improvisationsfreudigen Trios aus Köln könnte glatt als lange vergessenes Relikt aus den frühen Siebzigern durchgehen.
Vortex ist zu hundert Prozent authentisch. (4/6)
ROCKS Magazin 5/17 

[M]an könnte ohne weiteres glauben, dies sei ein Album einer der experimentierfreudigen Bands aus den Anfängen der psychedelischen Rockmusik. (10/15) babyblaue-seiten.de

Wer sich mit ihnen wohlfühlt, wird diesen Trip genießen und immer wieder gerne machen. (10/15) EMPIRE Magazin/ Betreutes Proggen.de

Vorsicht Krautrock! Mit VORTEX hauchen Mouth diesem Genre in der alten Krautrockweltstadt Köln neues Leben ein, auch wenn man den Eindruck hat, dass sich die Band direkt aus den 1970er in die Gegenwart hat beamen lassen...Mouth liefern mit VORTEX einen eigenständigen und höchst inspirierenden Beitrag zum derzeitigen Psychedlic Comeback. (7/10) JMC-Magazin.de

...hier sind wir jetzt mit der Zeitmaschine absolut in die 70s zurück gerauscht! ROCKBLOG.BLUESSPOT.de

Manchmal anstrengend, dabei aber dermaßen authentisch, dass es eine echte Freude ist. metalglory.com

This is definitely an album that prog fans with a taste for adventure should be seeking out. the-rocker.co.uk